Was ist das LesenetzSH?

Das LesenetzSH ist ein loser Zusammenschluss von Einzelpersonen, Initiativen, Vereinen und Institutionen, die sich für die Kulturtechniken – Lesen, Schreiben, Erzählen – begeistern. Die Motive zur Mitwirkung und die jeweiligen Aktivitäten der Akteur*innen sind sehr unterschiedlich. Uns alle aber vereint zweierlei: Erstens wir wollen die Begeisterung für das Lesen, Schreiben, Erzählen mit anderen Menschen teilen. Zweitens im Lesen, Schreiben und Erzählen sehen wir unabdingbare Grundkompetenzen für gesellschaftliche Teilhabe, die jeder Mensch erlenen können muss.

Was sind die Ziele des LesenetzSH?

Das LesenetzSH möchte durch seine Aktivitäten mehr Menschen für das Lesen, Schreiben und Erzählen begeistern und beim Erlernen der Kulturtechniken unterstützen.
Dafür knüpft das LesenetzSH ein Netz zwischen den verschiedenen Akteur*innen und eröffnet durch Veranstaltungen Räume, in denen sich die Mitstreiter:innen gegenseitig inspirieren, unterstützen und voneinander lernen können. Zudem will das LesenetzSH Lobbyarbeit leisten für eine bessere Leseförderung in der außerschulischen Bildung sowie in Kita und Schule.

Wie kann ich beim LesenetzSH mitmachen?

Du willst dich im Sinne des LesenetzSH beispielsweise für „Leseörderung“ engagieren? Dann wende dich gerne an die auf der Internetseite der LKJ SH e.V. genannten Ansprechpartner*innen. Im Gespräch könnt ihr rausbekommen, wer in Deiner Region noch Mitstreiter*innen sucht oder wie du auf Landesebene das LesenetzSH unterstützen kannst. Hier auf der Seite findest du auch verschiedene Initiativen und Vereine, die Teil des LesenetzSH sind. Vielleicht spricht dich eine Initiative, ein Verein, ein Projekt unmittelbar an. Dann wende dich gerne direkt an die dortigen Ansprechpartner*innen.

Was hat sich das LesenetzSH vorgenommen?

Mindestens einmal im Jahr wollen wir ein Vernetzungstreffen für den Austausch unter den im Feld aktiven Menschen organisieren. Dieses wird jedes Jahr von einem anderen Netzwerkpartner ausgerichtet.
Einmal alle zwei Jahr organisieren wir eine Lobbyveranstaltung, die sich auch an Entscheider*innen richtet.

Kümmert sich das LesenetzSH nur um deutschsprachiges Lesen?

Die Mehrheit der Aktiven im LesenetzSH ist deutschsprachig. So ist unsere hauptsächliche Arbeitssprache Deutsch. Wir wissen aber, dass Lesen, Schreiben und Erzählen unabhängig von der Sprache, in der man lesen, schreiben, erzählen kann, sehr viel Spaß macht. Gerade für Kinder, die von Klein auf mehrere Sprachen lernen, wünschen wir uns Möglichkeiten, dass sie in ihren verschiedenen Sprachen Lesen erlernen können. Denn Multilingualität und die Fähigkeit auf verschiedenen Sprachen zu lesen, zu schreiben und zu erzählen sind ein großer Schatz.

Artikel rund um das LesenetzSH

Das LesenetzSH zu Besuch im Ministerium

Das LesenetzSH möchte gemeinsam mit dem Bildungsministerium Schleswig-Holstein daran arbeiten noch mehr Menschen für die außerschulische Leseförderung zu gewinnen.

Kinder fürs Lesen begeistern – Das geht auf ganz verschiedene Weise!

Kinder fürs Lesen begeistern – Das geht auf ganz verschiedene Weise. Das ist das Fazit des ersten „Tag zur Leseförderung.“ Auf Einladung des LesenetzSH präsentierten sieben Initiativen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Berlin ihre jeweiligen Ansätze den etwa 50...

Landesweites Netzwerk für Leseförderung in Schleswig-Holstein gegründet

Am 24. März 2023 trafen sich auf Einladung der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Schleswig-Holstein e.V. rund 40 Engagierte im Nordkolleg Rendsburg, um das erste Netzwerk für Leseförderung in Schleswig-Holstein zu gründen. Unterstützt wurde die...
Die Arbeit der LKJ SH e.V. wird gefördert von:
Consent Management Platform von Real Cookie Banner