Zwischen den Meeren KREATIV: Festivaltour 2023

Zwischen den Meeren KREATIV: Festivaltour 2023

Die LKJ SH e.V. hat im Sommer 2023 im Rahmen der bundesweiten Kampagne für kulturelle Kinder- und Jugendbildung MACHMAMIT! – Finde, was deins ist das mobile Festival Zwischen den Meeren KREATIV ins Leben gerufen, um die Sichtbarkeit von kultureller Kinder- und Jugendbildung im ländlichen Raum in Schleswig-Holstein zu stärken, Angebote außerschulischer kultureller Bildung nahbar und erlebbar für Kinder und Jugendliche zu gestalten sowie das Netzwerk zwischen den Akteur*innen der Kinder- und Jugendbildung weiter auszubauen und zu fördern.

Das Festival war im September und Oktober an sieben Tagen an sieben Standorten in Schleswig-Holstein vertreten und die LKJ SH e.V. hat gemeinsam mit Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit und des Ganztags kreative Workshopangebote für Kinder und Jugendliche ab acht Jahren ausgerichtet.
Die Kinder und Jugendlichen konnten an vielfältigen Workshopangeboten (Street Art, Comic, Improvisationstheater, Stop-Motion-Film, Podcast, Mini-Game Design) teilnehmen und dabei Neues lernen, sich kreativ ausprobieren und sich gemeinsam und gegenseitig für Angebote der kulturellen Bildung begeistern. Im Fokus stand die Freude an kreativen Prozessen, ganz ohne Wertung oder Leistungsdruck, dafür mit viel Spaß und Begegnungen auf Augenhöhe.

Alle Beteiligten hatten viel Freude an den gemeinsamen Veranstaltungstagen und die Festivalreihe wird dem Team der LKJ SH e.V. in guter Erinnerung bleiben, darüber hinaus haben uns viele positive Rückmeldungen und Anfragen nach weiteren Terminen im kommenden Jahr erreicht und auch wir hoffen auf eine Zwischen den Meeren KREATIV Festivaltour 2024, um das Netzwerk der kulturellen Bildung und kreative Angebote für Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein weiter fördern zu können.

Ein ganz herzlicher Dank für eine aufregende Festivaltour geht an alle Kinder und Jugendlichen vor Ort, die sich auf die Kreativangebote eingelassen und Neues gewagt haben, die Kooperationseinrichtungen, die uns tatkräftig unterstützt haben und an unsere engagierten Kreativpädagog*innen, die so motiviert vielfältige Workshoperfahrungen ermöglicht haben sowie an die BKJ für die organisatorische Unterstützung.

Zwischen den Meeren KREATIV – Das Festival, das zu dir kommt ist Teil der bundesweiten Kampagne MACHMAMIT! – Finde, was deins ist der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend  im Rahmen des Zukunftspakets gefördert.

Erfolgsmeldung: Kürzungen in den Freiwilligendiensten zurückgenommen

Erfolgsmeldung: Kürzungen in den Freiwilligendiensten zurückgenommen

Gemeinsam haben wir es geschafft. Die geplanten Kürzungen in den Freiwilligendiensten wurden zurückgenommen!
Wenn der Haushaltsausschuss in der kommenden Woche zustimmt (wovon wir derzeit ausgehen), stehen die Mittel für die Freiwilligendienste in 2024 in gleicher Höhe zur Verfügung wie 2023.
Das ist ein Erfolg, den wir uns alle gemeinsam erkämpft haben! Danke an alle, die zahlreiche Briefe an Politiker*innen geschrieben haben, die die Petition unterzeichnet haben, die Social Media Aktionen initiiert und unterstützt haben, die bei den Demos in Kiel und Berlin lautstark dabei waren und an alle anderen, die unermüdlich auf vielen weiteren Wegen auf das Thema aufmerksam gemacht haben. DANKE für euer aller Engagement!
Noch können wir nicht sicher sagen, ob zum 01.09.2024 ebenso viele Menschen wie vorher einen Freiwilligendienst beginnen können. Denn der Freiwilligendienst findet überjährig statt und in den Verhandlungen ging es erstmal um das Haushaltsjahr 2024. Aber wir werten die aktuellen Entscheidungen als positives Signal und hoffen, dass auch die für 2025 geplanten Kürzungen zurückgenommen werden.
Wir sind froh und erleichtert und freuen uns sehr, dass wir es gemeinsam geschafft haben etwas zu bewegen!
Bereits am 16.11. erhielten wir die Nachricht, dass der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages die Petition “Freiwilligendienste stärken” mit dem höhsten Votum ernannt hat. Daraus resultierte eine Handlungsempfehlung für den Deutschen Bundestag. Die von 10.000 unterschriebenen Menschen zeigt, wie wichtig die Freiwilligendienste für die Gesellschaft sind.
Newsletter der LKJ SH e.V. erschienen

Newsletter der LKJ SH e.V. erschienen

Gerade ist der neue Newsletter der LKJ SH e.V. erschienen, den Sie sich unter folgendem Link durchlesen können: https://t1p.de/drhh0. Themen sind u.a. die Bedrohung der Freiwilligendienste durch Kürzungen, das neue Festival „Zwischen den Meeren KREATIV“ und die kommenden regionalen Veranstaltungen der förderfähig-Info-Tour. Möchten Sie künftig automatisch über die Aktivitäten der LKJ SH e.V. und ihrer Mitglieder informiert werden, dann melden Sie sich unter folgendem Link für den Newsletter an, der vier Mal im Jahr verschickt wird: https://lkj-sh.de/.

LKJ SH e.V. unterstützt Breites Bündnis, das fordert: Keine Haushaltskürzungen in der sozialen Daseinsfürsorge!

LKJ SH e.V. unterstützt Breites Bündnis, das fordert: Keine Haushaltskürzungen in der sozialen Daseinsfürsorge!


Aufgrund der anstehenden Haushaltsplanungen für das Jahr 2024 sind alle Ministerien aufgefordert, konkrete Sparmaßnahmen zu benennen, über die sich das Kabinett am kommenden Montag austauschen wird. Dies nimmt unser breites Bündnis zum Anlass, die Landesregierung daran zu erinnern, dass es in der aktuellen gesellschaftlichen Situation keine Kürzungen bei der sozialen Daseinsvorsorge geben darf.
Die Landesregierung hat jetzt die Möglichkeit, unter Beweis zu stellen, wieviel ihr der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft wert ist. Die Folgen von Kürzungen in der sozialen Daseinsfürsorge wären fatal:
Inflation, Energiekrise, die größte Fluchtbewegung seit dem Zweiten Weltkrieg, der stagnierende soziale Wohnungsbau, die Zunahme an psychischen Problemen bei Kindern und Jugendlichen und Vereinsamung bei älteren Menschen in der Post Pandemie
Gesellschaft, der Fachkräftemangel in allen Bereichen der sozialen Arbeit, stagnierende Inklusion, anhaltende Chancenungerechtigkeit, steigende Armut die Herausforderungen an unsere Gesellschaft sind immens und nur in einem gemeinsamen Schulterschluss zu bewältigen. In einem seit Jahren unterfinanzierten und stiefmütterlich behandelten System in den kommenden Jahren zusätzlich noch Sparmaßnahmen vorzunehmen, wäre mehr als fahrlässig.
Als Verbände, Vereine und Gewerkschaften sind wir nicht bereit, Kürzungen bei freiwilligen und gesetzlichen Leistungen hinzunehmen und fordern stattdessen eine längst überfällige auskömmlich finanzierte und nachhaltige Planung für die kommenden Jahre. Die Sparlisten nach Aufhebung der Haushaltssperre haben gezeigt, wo laut Kabinett die Reise hingehen soll dies ist in unseren Augen ein Irrweg und sendet ein falsches Signal an eine Gesellschaft, die sich immer mehr spaltet.

Unterzeichnende Organisationen:

Aktion Kinder und Jugendschutz Schleswig Holstein e.V., Iris Janßen
Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein , Michael Selck
Caritas Schleswig-Holstein , Andre Springer
Deutscher Gewerkschaftsbund Nord, Laura Pooth
Deutsches Rotes Kreuz Schleswig-Holstein , Anette Langner
Diakonie Schleswig Holstein , Heiko Naß
HEMPELS das Straßenmagazin für Schleswig- Holstein, Catharina Paulsen
Jüdische Gemeinschaft Schleswig Holstein , Viktoria Ladyshenski
Kinderschutzbund Schleswig-Holstein , Irene Johns
Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen, Svenja Mix
Landesjugendring Schleswig-Holstein, Dr. Jochen Wilms
Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Schleswig-Holstein , Inna Shames
Landesvereinigung Kulturelle Kinder und Jugendbildung Schleswig Holstein e.V., Dr. Christian Schmidt Rost
Mieterbund Schleswig-Holstein Carsten Wendt
PARITÄTISCHER Schleswig-Holstein , Michael Saitner
Schleswig-Holsteinischer Verband für soziale Strafrechtspflege, Andrea Haarländer
Sozialverband Schleswig-Holstein , Alfred Bornhalm
Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen , Andreas Breitner

Hier finden Sie den Apell als pdf.

MIXED UP: Wettbewerb für kreative Kooperationen

Der diesjährige MIXED UP Wettbewerb zeichnet mit seinem Wettbewerbsthema „Partizipation“ im Jahr 2023 Träger und deren Partner aus, die sich gemeinsam der Herausforderung gelungener Partizipation innerhalb kultureller Bildungsprojekte stellen. Denn Kultur, Medien, Spiel und Bewegung ermöglichen es in besonderer Weise die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen und ihre Lebenswelt in den Mittelpunkt zu stellen.

Konkret werden Projekte von Trägern und deren Partnern gesucht, die Kinder- und Jugendpartizipation erfolgreich umsetzen und dabei Antworten auf Fragen finden, wie etwa das Versprechen auf Teilhabe für ausnahmslos alle Menschen innerhalb der jeweiligen Zielgruppe gelten kann, welche unterschiedliche Ansprache für junge Menschen in urbanen oder ländlichen Räumen gewählt werden muss oder wie Akteure durch Kooperation ihre Angebote stärker in den Sozialraum öffnen können.

Von Kindern und/oder Jugendlichen initiierte Projekte, die gemeinsam mit Akteuren der Kulturellen Bildung realisiert wurden, stehen zusätzlich im Fokus.

Der MIXED UP Wettbewerb wird von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) – dem Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland – und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ausgerichtet.

Weitere Informationen sind unter www.mixed-up-wettbewerb.de verfügbar.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner